DM5SN macht Druck VI

Auch wenn mein Brötchengeber in den letzten Tagen meine uneingeschränkte nächtliche Aufmerksamkeit forderte, gab es zur Tageszeit keine Ruhe für das Paradebeispiel fernöstlicher Kopierkunst. Damit dem A6 nicht so langweilig wurde, musste er trotzdem gleich ab morgens seine Tätigkeit aufnehmen. Zu Zeiten in denen der Autor tagsüber schlief wurde die YL und ihre wachsamen Augen mit der Kontrolle des Druckers betraut. In den ggf. notwendigen Griff zum Notaus wurde sie vorher eingewiesen 😉 . Herausgekommen ist ein Karton voll mit allen möglichen komischen Teilen.

Da mein Dienstherr nun etwas Einsehen mit mir hat und es ein paar Tage frei gibt, kann ich in den nächsten Tagen diese zusammenbauen und das Ergebnis hier bald präsentieren. Bis dahin lass ich mal als kleines Rätsel stehen was das wird.

Nach vielen Ärger durch vermurkste Teile aus dem Drucker (der immer noch ein Plotter ist, „Drucker“ hat sich nur mundartlich eingebürgert) und auch nach dem Verbiegen aller möglichen Parameter im Drucker und im Slicer, habe ich nun mal das No-Name Filament gegen welches von der Firma Janbex getauscht. Also ich folge ja nun nicht immer ständig irgendwelchen Modeerscheinungen aber das Filament ist echt der Hammer oder neudeutsch „voll Porno“. Ich weiß nicht wie ich es anders beschreiben soll aber wenn der Ausschuss beim Drucken trotz gleicher Einstellungen nicht mehr 2/3 beträgt sondern fast auf 0 sinkt kann man das nicht anders feiern. Was jetzt noch als Ausschuss kam ist durch meine Fehler entstanden. So langsam braucht die YL nicht mehr mit zweifelnden Blick Richtung Müllablage im Shack schauen. Das Filament von Janbex kann ich jeden, besonders auch Einsteigern empfehlen. Eine Fehlerquelle weniger. In ein paar Tagen werde ich vielleicht noch Filament einer anderen in der Community empfohlenen Firma bestellen und ggf. Davon berichten.

Damit der Drucker sich nicht den ganzen Tag von mir verlassen fühlte habe ich mich weiter mit dem Thema Hausautomatisierung beschäftigt. Auch hier hat sich in der Zwischenzeit der fragende Blick der YL in leichte Begeisterung gewandelt. Dem Thema widme ich aber mal an anderer Stelle einen Bericht. Ansonsten arbeite ich mich immer mehr in Fusion 360 ein, ich möchte ja auch mal selber Teile für den Drucker entwerfen und nicht nur aus dem Internet laden.

73 Nico

One Reply to “DM5SN macht Druck VI”

  1. Pingback: DM5SN macht Druck VII – DM5SN-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*