Bin ich jetzt schon drinne oder was ???

In den letzten Monaten ist es weiterhin hier etwas ruhig geblieben. Das QRL und die Sippe fordern eben ihren Tribut. Trotzdem bin ich nicht ganz untätig geblieben und habe wenn es ging jede freie Minute fürs Hobby genutzt.

In den letzten Jahren sind viele digitale Übertragungsverfahren für Phonie im Amateurfunk dazu gekommen. Das wollte ich auch mal ausprobieren. Der erste Versuch mit einem FT1XD und DV4Mini ist grandios gescheitert. Egal wo ich die Software für den DV4Mini nutze habe ich ständig mit Verbindungsabbrüchen zu tun gehabt. Irgendwann hab ich dann die Lust verloren  und der Kram ist erst mal in der Bastelkiste gelandet.

Vor ein paar Monaten erzählte mir dann Ron, DG2RON, das er mit einem neuen Hotspot in DMR QRV ist. Nach etwas Überlegen habe ich mich auch dafür interessiert. Also den Hotspot für den Pi bei Mathis, DB9MAT, und Florian, DF2ET, bestellt. Dazu noch ein RT3 als Trx, da kann man nichts falsch machen.

Nachdem das ganze fast wieder in den Tiefen der Bastelkiste(n) verschwunden ist hab ich mich vor 3 Wochen mal daran gemacht es auszuprobieren. Einen RasPi geschnappt und Ron um einige Tipps zum Einstieg gebeten. Für den RasPi gibt es schon ein vorgefertigtes Image namens Pi-Star, sodass man das Rad nicht erst neu erfinden muss. Ein paar Raspi’s wohnen soundso noch hier, also war das auch kein Problem. Das RT3 bekam erst mal ein passendes Allerwelts-Codeplug. Darum kann ich mich später kümmern. Im Internet findet man genug Codeplugs für das RT3/MD380 die erst einmal für den Anfang reichen.

 

Die Einrichtung von Pi-Star erfolgt über ein Webinterface. Die Optionen sind (fast) selbsterklärend.

 

Einen Zugang per SSH gibt es trotzdem. Oft möchte man noch ein paar persönliche Einstellungen machen.

Nachdem ich genug an den Einstellungen gespielt habe, wurde das Ganze auch noch mit einem Pi-Zero verheiratet. In den nächsten Tagen kommt noch ein passendes Gehäuse wenn der „Gelbe Riese“ endlich mal aus dem Knick kommt. Das ganze kann dann auch ohne Probleme mit einen hier herum vagabundierenen  LTE-Router zu einem mobilen Hotspot umgerüstet werden und ich habe nicht nur zu Hause DMR.

 


Nutzen werde ich dann das ganze im Brandmeister-Netz. Ich denke mal das hat die größten Zukunftschancen. Lustigerweise kann ich das FT1XD auch nutzen. Das C4FM-Protokoll wird vom Hotspot direkt nach Brandmeister übersetzt. Als nächste Aufgabe habe ich mir gesetzt einen Codeplug für das RT3 nach meinen wünschen zu erstellen. Also fleißig weiter lernen.

73 Nico

 

2 Replies to “Bin ich jetzt schon drinne oder was ???”

    • Hallo Holger,

      ich hab das Problem das die Software vom DV4Mini immer die Verbindung zum Stick verliert. Ich muss dann die Software beenden und neu starten. Das passiert unabhängig von Betriebssystem und verwendeter Hardware. Kommt gut wenn man mitten im QSO ist.

      73 Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*